Berufliche EntwicklungPraxis für Ganzheitsmedizin
Dieter Hermann Lucas

Heilpraktiker Dieter Hermann Lucas | Behandlungsziel: Berufliche Entwicklung

Berufliche Entwicklung, beruflicher und finanzieller Erfolg

Alle Themen, die sich rund um Beruf, Erfolg, Geld, korrespondieren natürlich mit anderen Feldern, wie persönlicher Entwicklung oder etwa Beziehungen. Dennoch gibt es hier eine Menge mehr, oder Spezifisches, zu beachten.

Anders als im reinen Beratungsgespräch oder Coaching, arbeite ich in meiner Praxis nicht nur auf der Gesprächs- und Bewusstseinsebene. Eine Zusammenarbeit mit einem typischen Berufscoach, der strategisch, analytisch arbeitet, von Extern, oder firmenintern zur Verfügung gestellt, kann aber sehr nützlich sein.

Oft ist dem Menschen, der beruflich nicht weiterkommt oder unzufrieden ist, durchaus bewusst was er tun könnte/sollte, bzw. woran es äußerlich liegt. In der kinesiologischen Arbeit, geht es vor allem um das Unbewusste, wo wir hinderliche Glaubensätze oder blockierende Gefühle und Traumata herausfinden und auflösen können.

Was ist mein berufliches Ziel und wie kann ich es verwirklichen?

Am Anfang steht das Ziel.

Was möchte ich arbeiten? Was macht mir Spaß? Schulische oder berufliche Ausbildung? Studienfächer? Wie sieht meine Lebensplanung aus?

Klarheit und Orientierung erlagen über die beruflichen Ziele, ist eine wichtige Voraussetzung um möglichst direkt auf den Weg zu kommen. Herzauszufinden, wo die eigenen Stärken und Talente liegen, wenn ich mit diesen arbeiten will, oder was mir gut tun würde, um mich im Ganzen zu entwickeln.

Was brauche ich um im Berufsleben zu bestehen?

1. Persönliche Fähigkeiten
Hierunter fallen alle Fähigkeiten, die mich als Mensch/Persönlichkeit ausmachen. Alle Recourcen und Resilienzen die ich zur Verfügung haben. Zum Beispiel: Durchsetzungsvermögen, Willensstärke, Lernfähigkeit, Abgrenzungsfähigkeiten, Konflikt- und Kompromissfähigkeit, Kommunikations- und Kontaktfähigkeiten, Wahrnehmungsvermögen, u. v. m.

2. Berufliche Fähigkeiten
Hierunter fallen die Fähigkeiten (FK), die spezifisch in meinem Berufsfeld benötigt werden. Zum Beispiel: Sprachkenntnisse, Mathematik, künstlerische FK, Kreativität, Verhandlungsgeschick, handwerkliche und technische FK, etc.

Darf ich erfolgreich sein?

Für den Menschen der erfolgreich ist, was immer er selbst darunter versteht, stellt sich diese Frage wohl nicht. Aber immer dann, wenn es nicht klappt, Ziele nicht erreicht werden, man auf dem Höhepunkt wieder fällt, oder permanent hin und her schwankt, stellen sich eben diese (und ähnliche) Fragen.

Das Unbewusste ist vor allem Anderen der Ort, der darüber entscheidet!

In Beratungen zeigt sich immer wieder, das solche Menschen, sehr negative Glaubensätze zum Thema Erfolg haben, dass ihr (zu niedriges) Selbstwertgefühl, bislang eine klare Grenze bildet. Häufig gehören auf familiäre Muster und Themen dazu, zum Beispiel wenn der Großvater eine Unternehmung verloren hatte.

Wie entwickle ich mich weiter?

A
Meine jetzige Tätigkeit macht mir Freude, aber ich möchte Aufsteigen. Wir sehen nach Möglichkeiten voranzukommen und ihren Hindernissen, klären ob Veränderung in das sonstige Leben passt, fragen nach geeigneten Fortbildungen (Tools).

B
Meine Arbeit macht mir keinen Spaß mehr. Woran liegt es? Am Arbeitsklima, an Vorgesetzten oder Kollegen, mangelnden Möglichkeiten im Unternehmen? Oder liegt es an tieferen, persönlichen Gründen, die einen Neuanfang oder Bereichswechsel erforderlich machen können?

Vom Job (Beruf) zur Berufung

Im Behandlungsziel Spirituelle Entwicklung geht es auch um die Lebensaufgabe und die Berufung.

Im Wohlstand leben

So kann beispielsweise in guter Einstieg in das Thema Geld/Reichtum sein. Wobei es natürlich Definitionssache ist, was Wohlstand für Dich bedeutet. Die persönliche Lebenssituation eines Menschen zeigt sich hier deutlich in dem Maß, das bei der Behandlung/Entwicklung geschehen muss.

Ein Mensch mit 65 Jahren, und guter Rente, wird wohl kaum etwas dazu tun müssen. In Deutschland ist eine bürgerliche Existenz gleichzusetzen mit Wohlstand. Dies musste ich mir auch selbst bewusst machen, denn ich hätte dies für mich erst mal höher angesetzt.

Ist der Mensch jünger, z. B. 35 Jahre und hat sich gerade selbstständig gemacht, so sind in der Regel viel mehr Dinge zu leisten/notwendig, um auf das gleiche Maß an Wohlstand und Sicherung zu kommen. Das kann man wohl nachvollziehen.

Reichtum

Das Wort Reichtum bedeutet: Große Ansammlung an Vermögen oder Besitz. Aber auch in der Fülle leben.

Was materiellen Reichtum angeht, so ist die Zielformulierung Wohlstand eine Grundvoraussetzung. Aber auch die gesamte, persönliche Entwicklung, das Glück und andere Bereiche sind wichtig.

In der Regel, ist nur durch kontinuierliche Entwicklung, großer Freiheit von Traumen und Einschränkungen und dem Vorhandensein vieler positiver Fähigkeiten, sowie eines gewissen Gottvertrauen, diese hohe Stufe zu erreichen.

Reichtum ist dabei aber nicht auf materielle Dinge beschränkt, sondern auch der Reichtum an Gefühlen, Liebe, guten Freunden, der Familie und vielem mehr, ist damit gemeint.